Regionalbündnis Mecklenburgische Schweiz

Mai 4, 2020, gepostet in Steckbriefe ProduzentenSteckbrief: Schafscheune Hofkäserei

Ringstraße 28 | 17168 Groß Wüstenfelde OT Vietschow
www.schafscheune.de

Schafscheune 1 scaled - Steckbrief: Schafscheune Hofkäserei

Gegründet: 2011
Größe: 2 Betriebsleiter, 1 Angestellte, PraktikantInnen, FÖJ
15 ha Grün- und Ackerfläche
Tiere: 60 milchgebende Schafe, 2 Böcke, 20 Jungschafe & Streichelschafe,
7 Katzen, 1 Kautz, viele Fledermäuse
Produkte: Schafmilchprodukte wie Joghurt, Frischkäse, Schafbert, Weichkäse nach Feta-Art, Schaftaler, Schnittkäse,
Backstube mit verschiedenen Brotsorten, Apfel- und Apfel-Birnensaft
Besonderes: Milchschafhof mit muttergebundener Lämmeraufzucht  
Herzensangelegenheit: Dass es unseren Tieren gut geht.

„Wir wollen ökologische, gute Lebensmittel herstellen und wir wollen, dass es unseren Tieren gut geht.“
Claudia Schäfer

Firmenphilosophie
Vom Gras über Melken und Milchverarbeitung bis zur Vermarktung alles in einer Hand. Wir wollen ökologische gute Lebensmittel herstellen und wir wollen dass es unseren Tieren gut geht. Wir haben einen offenen Hof und zeigen gerne wo die Schafe wohnen und wie wir arbeiten.

Interview mit Claudia Schäfer

1. Wann und wie hat es dich hierher verschlagen?
Wir kamen 2010 aus Süddeutschland nach Mecklenburg. Als Quereinsteiger aus anderen Berufen wollten wir hier eine Milchschafherde mit eigener Käserei aufbauen. Wir waren auf der Suche nach dem „richtigen“ Platz und diese Scheune hat uns sofort fasziniert, mit ihrer Architektur, ihren Möglichkeiten, ihrem Licht.

2. Was magst du am Leben in deinem Dorf/deiner Stadt?
Das Leben auf dem Hof. Es ist eine ganz eigene Welt. Wenn wir wollen sind wir ziemlich abgeschnitten vom Trubel der Welt. Unser kleines Dorf ist eh ruhig und beschaulich. Und dann die Weite drum rum, mit den tollen Sonnenauf- und untergängen und der nächtliche Sternenhimmel.

3. Was vermisst du?
Mal eben über die Straße zu gehen in ein Café oder ins Kino. Brezeln haben wir als Süddeutsche lange vermisst, aber die
backen wir ja jetzt in unserer Backstube selber.

4. Was sollte man hier unbedingt gesehen haben? 
Dein Tipp:
Den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang und unseren 
Sternenhimmel.

5. Was machst du, wenn du nicht arbeitest?
Wie, nicht arbeiten? Wir haben sehr anspruchsvolle Milchschafe, die eine Betreuung rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr einfordern. Aber: Wenn ich nicht arbeite sitze ich im Stall und lasse mich von den Schafen anknabbern.

6. Was ist dein Lieblingsessen?
Ach, da gibt es so vieles. Kindheitsgerichte wie Linsen und Spätzle, aber auch Backkartoffeln mit unserem Kräuterquark und unsere selbstgebackenen Brezeln sind toll.

verfasst von katerstets

Letzte Blogbeiträge

Yogabrunch Regional
Der Yogabrunch macht halt auf dem Pfarrhof Rambow.

Die spirituel-kulinarische Entdeckungsreise geht weiter und stellt einen zauberhaften Ort mit wunderbaren Menschen vor: den Pfarrhof Rambow und seine Bewohner Brigitte Härtfelder und Eckart Hübener.  Die Yoga-Klasse ist wieder für ein offenes Level von Anfängern bis Fortgeschrittene und nimmt die Besonderheiten des Orten thematisch auf. Nach dem Yoga wird zusammen regional gebruncht, erzählt und die Gegend erkundet. Wann?01.11.202010…

Weiterlesen
ZeitzeicheN
Wir sind ZeitzeicheN Gewinner!

In Nürnberg wurde am 16.September 2020 im Rahmen des Netzwerk21Camps der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis „ZeitzeicheN“ verliehen.  Über 120 Initiativen und Projekte aus ganz Deutschland hatten sich in diesem Jahr in fünf Kategorien um den ZeitzeicheN Preis beworben. Mit dem Preis werden zukunftsweisende Projekte und Initiativen geehrt, die beispielhaft zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft vor…

Weiterlesen
sprossen
Kurz & Knapp mit Geschmack!

An dieser Stelle einmal angemerkt. Ich würde mich über Kommentare und Anmerkungen zu den Beiträgen freuen. Also schreibt gerne in die Kommentarleiste. Nennt auch gerne ein Thema, dass Euch interessiert. Ich baue es dann gerne mit ein. So werde ich, als Vorschau, demnächst eine lose Reihe starten, wie in Herbst und Winter die Abwehrkräfte gestärkt…

Weiterlesen