Regionalbündnis Mecklenburgische Schweiz
Dorfkonsum Plus Dorfläden in der Mecklenburgischen Schweiz gehen online

Dorfkonsum Plus

Es ist schon eine Weile her, dass jedes Dorf in der Mecklenburgischen Schweiz seinen eigenen kleinen Konsum hatte. Was damals zum Dorfleben standardmäßig dazu gehörte, ist heute eine echte Rarität. Angesichts der wirtschaftlichen Konkurrenz durch große Supermarktketten haben es kleine Einzelhändler im ländlichen Raum heute sehr schwer. Dennoch sind sie als örtliche Nahversorger und soziale Treffpunkte gerade für weniger mobile Menschen von unschätzbarem Wert.

Die Dorfläden können die kulturellen Zentren bilden, aber auch eine echte Alternative zum konventionellen Handel darstellen. Denn nur hier ist der Ort an dem, authentisch und ehrlich, echte Regionalprodukte verkauft werden können. Dies ist eine echte Chance für die Dorfläden und ihre Kunden*innen.

Eine große Herausforderung sehen wir in der Mitnahme der Dorfläden im Zuge der Digitalisierung. Die Eröffnung eines Onlineshops ist im Lebensmittelhandel extrem voraussetzungsvoll und arbeitsintensiv. Aktuell eine kaum zu bewältigende Zusatzaufgabe, statt eines zweiten Standbeins.  
Diese Problematik nehmen wir besonders in den Blick, wenn wir bis Anfang 2022 ein regionales Ladennetzwerk für kleine Händler in der Mecklenburgischen Schweiz entstehen lassen, welches den strukturellen Nachteilen des Einzelhandels im ländlichen Raum entgegen wirken soll.

Ziel ist die Entwicklung und Einführung eines PIM (Produktinformationsmanagementsystem), welche die Datengrundlage für die vereinfachte Einrichtung eines Onlineshops bildet.  

Innerhalb des Netzwerkes vermitteln und organisieren wir für vorhandene und neu entstehende Einzelhändler*innen Schulungsangebote, Beratungen (z.B. zu Fördertöpfen, Marktlage, Programm Neue Dorfmitte) und technische Unterstützung.

Die Umsetzung des Projektes wird uns ermöglicht durch Fördermittel der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung und dem Europäischen Sozialfonds (Strukturentwicklungsmaßnahme).

Projektleiter, Netzwerkmanagerin und Dorfladen-Coach: 
Theresa Silberstein
Telefon:  03 99 57 – 40 39 46
 Mail: silberstein@meck-schweizer.de

Bildschirmfoto 2021 07 08 um 15.41.01 - Dorfkonsum Plus

Gefördert durch:

kombimarke gefoerdertbmel ble ptble 2 1024x490 - Dorfkonsum Plus
ESF Logo - Dorfkonsum Plus

Letzte Blogbeiträge

Die Nordstory – Frisch auf den Tisch

Ein wirklich schöner Beitrag ist im Winter 2023 entstanden, in dem man schön sehen kann wie wir hier vernetzt sind und unsere tägliche Arbeit. Vielen Dank ans Team vom NDR!

Weiterlesen
Die Nordstory Spezial: Frisch auf den Tisch | Regional anbauen, vermarkten, genießen

„Basisarbeit“ nennt Ulrike Ziggel das, was sie in Gessin leistet. Im großen Bioladen des 60-Seelen-Dorfes in der Mecklenburgischen Schweiz will sie die Arbeit ihrer Eltern fortsetzen und das Leben auf dem Land für alle ein bisschen lebenswerter machen. Gutes Essen von regionalen Erzeugern gehört genauso dazu wie ein Kaffeeklatsch mit den Dorf-Omas oder ein Carsharing-Angebot. 

Weiterlesen
Wanderausstellung Fairpachten auf dem Mittelhof Gessin

Die Wanderausstellung informiert über die Bedeutung einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft und das Schwinden der Artenvielfalt in der Landwirtschaft. Anhand von verschiedenen Naturschutzmaßnahmen wird gezeigt, wie sich Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer für mehr Naturschutz auf ihren Äckern, Wiesen und Weiden einsetzen können und wie Fairpachten sie dabei unterstützen kann. Für kleine Naturentdeckerinnen und Naturentdecker gibt es im unteren Bereich kleine Rätsel rund um Bienen, Feldhasen, Kiebitze und Co.

Weiterlesen