Regionalbündnis Mecklenburgische Schweiz

August 2, 2021, gepostet in Steckbriefe ProduzentenSteckbrief – Bauernhof Oehlert

Logo Zeichenfläche 1 Kopie 1024x583 - Steckbrief - Bauernhof Oehlert

Bauernhof Oehlert
Dorfstrasse 12 | 18195 Zarnewanz
www.bauernhof-oehlert.de



Gegründet: Gegründet Mai 1999
Größe: 3 Mitarbeiter / Fläche: 33 ha, Futter / Weideflächen für alle Tiere
Tiere: 3000 Enten, 500 Gänse, 300 Schafe, 20-30 Bunte Bentheimer Landschweine, (einige Hühner, Hähnchen,  Tauben und Kaninchen)
Produkte: Unsere Fleischprodukte stammen aus naturnaher, artgerechter und umweltverträglicher Aufzucht und Haltung unserer Tiere.
Besonderes: „Bäuerliche Freilandhaltung“ – täglicher freier, sehr großflächiger Auslauf, regionales GVO-freies Futter, sauberes Trinkwasser, hofeigene Geflügelschlachtung (keine langen Transportwege). 
Lebensalter des Schlachtgeflügels: 180-200 Tage
Langsames Heranwachsen- dadurch ein ausgezeichneter Fleischansatz.
Das Fleisch ist marmoriert und kurzfaserig, hat einen wünschenswerten Fettanteil (als Geschmacksträger).
Herzensangelegenheit: Tierhaltung im Einklang mit der Natur, Schutz des Grundwassers, des Bodens, der Pflanzen und Tiere. Kein Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln.

„Behandele jedes Lebewesen so, wie du selbst behandelt werden
möchtest – Mit Respekt.“  Hartmut Oehlert 



Firmenphilosophie
Erzeugung von hochwertigen und gesunden Nahrungsmitteln, Kein Einsatz von ANTIBIOTIKA und Hormonen.

Interview mit Hartmut Oehlert 

1. Wann und wie hat es dich hierher verschlagen?
Ich bin hier aufgewachsen und war den Tieren und der Natur überhaupt immer sehr verbunden. Mit 40 Jahren habe ich nochmals auf der Schulbank gesessen und  meinen Abschluss als Landwirt gemacht, dann einen kleine Bauernhof gegründet. Meine Frau hat mich immer unterstützt – wir sind ein starkes Team.

2. Was magst du am Leben in deinem Dorf/deiner Stadt?
Unser Dorf liegt am Rande der Recknitzniederung, mit seinem Fluß, Wiesen und Wäldern.

3. Was vermisst du?
Die alte dörfliche Ruhe und Gelassenheit der Menschen, das Miteinander und Füreinander.

4. Was sollte man hier unbedingt gesehen haben? 

Dein Geheimtipp:

Unsere Kleinstadt Tessin, Vogelpark Marlow und natürlich den Recknitz-Wasserwanderweg.

5. Was machst du, wenn du nicht arbeitest?
Einfach mal ausruhen, mit den Enkeln spielen und Dummheiten machen, am Abend spazieren gehen- Kraft schöpfen.

6. Was ist dein Lieblingsessen?
Ein deftiges Lammhaxen-Essen mit guten Freunden … oder Entenbraten … oder zarte Täubchen … oder Schweinerouladen …


verfasst von katerstets

Letzte Blogbeiträge

Theaterlicht und regionale Kochkunst tief im Moor

Das Moortheater liefert uns schon seit einigen Jahren wunderbare Theaterstücke. Beim Moorbauern am Kummerower See führen seit 2015 Schüler des Fritz-Greve-Gymnasiums Malchin und andere Interessierte aller Altersgruppen ein eigenes Stück vor, welches sie innerhalb einer Woche selbst erarbeiten. Dieses Jahr wurde das Märchen vom Fischer und seiner Frau gespielt. Projektwoche im Moor Doch was wäre…

Weiterlesen
Die Initiative Zukunftshandeln geht auf Roadshow und kommt nach Gessin

Die Initiative Zukunftshandeln MV geht auf Roadshow. Vom 15. bis 26. September werden zukunftsfähige Akteure, Initiativen, Vereine, Unternehmen vorgestellt. Dabei wird das vom MV Zukunftsrat entworfene Zukunftsprogramm für Mecklenburg- Vorpommern im Land vorstellt und diskutiert. Warum? So viele Akteure gestalten Zukunft in MV – das muss noch viel bekannter werden! Gesellschaftlicher Wandel passiert da, wo…

Weiterlesen
Sven Grupe
Markt MV – das Fallbeispiel „Gut Wendhof GmbH“

Für alle Produzenten, die sich nicht sicher sind, welche Vorteile es hat, Produkte über Markt MV anzubieten, ist es vielleicht genau die fehlende Information. Sven Grupe hat uns seine Präsentation zur Verfügung gestellt und wir möchten sie für euch bereitstellen. Es kann euch auf dem Weg zur richtigen Vermarktungsstrategie helfen!

Weiterlesen